jump to navigation

Exklusiv: Geheime Aufzeichnung von den ersten Dreh-Versuchen der neuesten Folge des „Älpler-Docs“, vormals Bergdoktor. 2. August 2013

Posted by wwlinde in Allgemeines.
Tags: , , , , , ,
trackback

Exklusiv: Geheime Aufzeichnung von den ersten Dreh-Versuchen der neuesten Folge des „Älpler-Docs“, vormals Bergdoktor.

Der neue Hauptdarsteller Gebi Müller, vormals Mair, hält eine Rede. In der Folge wird er als G. bezeichnet.
Produzent und Regisseur schauen zu. Eine Reihe von Kleindarstellern aus dem Gremium des Tarrolla Landestages stehen um G. herum.

G: Wir haben den Platter-Sitz geübt in steiler Wand . . .
Alle: Bravo! Platter-Sitz, dös isch guat.
G: Aufsteigen und Abseilen. Der Dülfer-Sitz ist retro passé, unsere Seilschaften üben den Platter-Sitz. Der Sichernde am Karabiner, oder die Sicherndin, alle sind, je nachdem, gut aufgestellt. (hebt die Stimme leicht) Der Brandjoch-Südgrat wurde unsererseits in LH-Fraumann-Retrograt umbenannt und am Gipfelkreuz umgetauft, allen Gewalten zum Trotz. (spricht normal weiter, eher flüchtig) Die Akkus unserer Dienstbikes sind aufgeladen, die Dienstwägen vollgetankt. (hebt wieder leicht die Stimme). Was wichtig ist: Die Versprechungen sind den Vorbesprechungen gewichen, unter Klubobmenschen, mit dem Rückgrat der Basis. Die Konkurrenz liegt gelbrot und blaubraun darnieder. Die Roten . .
Ein Herumstehender: Rosaroten . . .
G: . . . äh, ja, nein, ja. Die Rosaroten liegen darnieder, erschöpfen sich in Machtkämpfen . . .
Eine Grüne: Ohn-Machokämpfe. Hahaha.
G: Die Gelben sind ein Nichts und die Blaunen zerspalten . . .
Ein Grüner mit Sonnenhut und Eispickel: Derspalten, wie die Gletscher, voller Spalten.
G: Nur wir haben die Eckis und Kantis und sorgen für Ausgleichinnen der Gesetzinnen.
Ein Linker (erkennbar ein seinem Mao-Leiberl und einem Sonnenhut mit künstlicher roter Nelke): Schwarzgrün wie Wacker, in der letzten Minute der Ausgleich, hahaha (lacht, sehr gekünstlt)
Ein Pensionisten-Kleindarsteller (erkennbar an Lederhose und Hansi-Hinterseer-Sticker): Red lauter. (zu sich) I versteh nix.
G: Häng dir die Hörgeräte ein, Opa.
Pensionist: D a s hab ich aber gehört, aber gehört, aber gehört, Teifi eini no amol.
(An dieser Stelle schreiten Produzent, P., und Regisseur, R., ein)
P (zu R.) Was isn des? Steht das im Drehbuch?r Is des a Probe oder a Kasperltheater oder san mir statt in den Alpen im Wanderzirkus im Bundesrat, oder was? Das kostet Geld, Geld, Geld, wenn die da quatschen und quatschen.
R: Also los. Noch einmal von vorne. Und zum Teufel. Es gibt a Drehbuch, in dem steht alles drinnen. Gebi, vergiss das nicht. Und fall net immer aus der Rolle, sondern bleib drinnen. Klar und deutlich und ohne Wenn und Aber. Sprich nur den vorgegebenen Text.
(zur Sekretärin): Hat der Malaun schon die Änderungen geliefert, die ihm die Hofschranzen vorgeschrieben haben? (Keine Antwort, nur Schulterzucken)
Ja, is eh egal. Noch einmal von vorne und ohne Politik. Wir sind da nicht im Affentheater, sondern bei Dreharbeiten. Capisco?
G: (zerknirscht) Aber das war ja nicht Absicht und nur Übung.
R: Übungen kannst woanders machen. Da nicht.
—–
An dieser Stelle ist die Geheimaufzeichnung unterbrochen. Es erscheint das Innsbrucker Landhaus-Logo. Mit dem Insert: Wir bitten um Geduld. Kurze Unterbrechung. Die Beratungen gehen gleich weiter.
(WWL)

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: