jump to navigation

Nobel-Preis bleibt bei Günter Grass 10. April 2012

Posted by wwlinde in Allgemeines.
Tags: , , , ,
trackback

Und das ist auch gut so. Wenn ein Literatur nicht mehr sein Werk veöffentlichen darf, dann stirbt die Kunst der Sprache und ein Teil des kritischen Gewissens der Gesellschaft.

Voltaire sagte, dass man nicht der Meinung eines anderen sein brauche, aber immer dafür kämpfen solle, dass diese sie sagen dürfe (sinngemäß und richtig).

Der Link führt zum Block der Akademie in Schweden. Mehr ist dem nicht hinzu zu fügen.

(WWL)

 

http://akademiblogg.wordpress.com/2012/04/10/gunter-grass/

Advertisements

Kommentare

1. edriedric - 10. April 2012

Günther Grass ist keiner meiner Lieblingsliteraten.
Aber er hat als Schriftsteller seine Berechtigung in der Literatur.
Eine Aberkennung des Nobel-Preises wäre nicht nur absurd, sie würde die derzeitige Debatte in noch absurdere Diskussionen führen.


Sorry comments are closed for this entry

%d Bloggern gefällt das: