jump to navigation

Erwin Aschenwald: Für jeden Schlag dankbar . . . 11. Februar 2012

Posted by wwlinde in Allgemeines.
Tags: ,
trackback

FÜR JEDEN SCHLAG DANKBAR …..

Wenn Zeugen zum Schweigen gebracht werden …..
Brigitte Wanker, eine der beiden jungen Frauen im seinerzeitigen Teleobjektiv-Beitrag veröffentlichte ihr Tagebuch und half mit, diesen Stein ins Rollen zu bringen. Beschimpfungen, Verleumdungen, Mobbing durch Vorgesetzte, Verwaltungsbeamte und sogar durch den damaligen LH-Stellvertreter, der ihr mit der Vernichtung ihrer beruflichen Existenz drohte.
Aus dem Land gejagt und von der Klasnic-Kommission als nicht entschädigungswürdig eingestuft. Schäbig ist das. Ebenso schäbig, dass seitens des Landes Tirol es bisher niemand der Mühe wert fand, dieser Frau für ihre Zivilcourage zu danken, die einen wichtigen Impuls darstellte, um heute, über 30 Jahre zu spät, die Schande der Tiroler Heimerziehung aufzuarbeiten.

Am allerschäbigsten – hoffentlich nur auf Dummheit und Gedankenlosigkeit, nicht auf böse Absicht zurückzuführen – die Ignoranz aus dem Büro des Landesrates Reheis, insbes. seines engen Mitarbeiters Jenewein. Da sie die Mißstände im Josefs-Institut, einer kirchlichen Einrichtung, mithalf aufzudecken, sei ja Klasnic und nicht das Land Tirol zuständig.
Schämen Sie sich dafür. Beide!

Dabei hätte sie sich, mehr als viele andere, eine Auszeichnung des Landes Tirol, einen Orden für ihre beispielhafte Zivilcourage, zumindest aber eine Entschuldigung von höchster Landesstelle verdient. Meinen Respekt hat sie jedenfalls!

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: