jump to navigation

Willkommen im Jammertal 16. Januar 2012

Posted by wwlinde in Allgemeines.
Tags: , , , ,
trackback

Die Sozialdemokratie in Österreich wird von Mitgliedern und Sympathisanten systematisch zerstört. Da jammern Funktionäre die Partei krank, greifen den Bundeskanzler und seine Geschäftsführerin an und arbeiten so der extremen Rechten und der selbsternannten sozialen Heimatpartei unter die Arme.
Anstatt der Solidarität gilt das Motto der Selbstbeweihräucherung. Nur wer kritisch ist, ist in.
Dass die Kritik die falschen Persönlichkeiten trifft, dass der Kanzler wegen seines Lächelns als „Grinser“ bezeichnet wird, – das sind Beispiele für Auswüchse der geistigen Niederungen. Jene, die so denken und auch in diversen Foren so schreiben sollten sich, wenn überhaupt noch kritikfähig gegenüber sich selbst, einmal morgens in den Spiegel schauen und dann urteilen.
Wir schlafen mit der provozierten Zerstörung der Demokratie und der demokratischen Parteien ein und wachen mit dem Faschismus auf.
Wer die demokratischen Parteien der so genannten Mitte angreift, ohne selbst Lösungsansätze auch nur in eben diesen Ansätzen zu postulieren, der arbeitet den Rechten zu.
Ausgrenzung, Zerstörung der sozialen und demokratischen Werte werden nur ein Teil der Endergebnisse sein, an dessen Weg-Enden der Faschismus lauert.

Willkommen dann im Jammertal, mit den vielen KZs für Andersdenkende und kritische Geister.
Tagebuch-Notiz, 16.1.2012

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: